BLB für separate Fahrradquerung über den Hessenring

Die Bürgerliste Bad Homburg (BLB) spricht sich in einer Pressemitteilung eindeutig für eine Querung des Hessenrings aus und spricht sich in den Gremien für die vom Denkmalschutz und der Verwaltung favorisierte Variante 3 aus.

„Der Umbau und Ausbau der Stadt zu einer modernen, fahrradfreundlichen Stadt wird weiter gehen. Eine sichere und erheblich bessere Querung des Hessenrings für Fahrradfahrer kann nur ein weiteres Mosaik-Stück für unsere Stadt sein, um in Sachen Fahrradfreundlichkeit voran zu kommen,“

 so Rafael S. Schimanski, Mitglied der BLB im Mobilitätsausschuss.

„An diesem Verkehrsknotenpunkt steht auch die Sicherheit und Barrierefreiheit der Bürger im Fokus. Bei dem Thema „Rampe Alfred-Herrhausen-Brücke“ dürfe man nicht sparen.“

Es ist auszugehen, dass die Anzahl der Radfahrenden in den nächsten Jahren zunimmt und eine nachhaltige Verkehrsplanung in Bad Homburg bevorzugt wird. Dass die Umsetzung dieser Radverkehrsinfrastrukturmaßnahme auch durch eine Informationskampagne begleitet wird, klingt uneingeschränkt erfreulich.

Da der Bund einen großen Teil der Kosten über Fördergelder „Nahmobilität“ übernehmen werde, wäre es aus Sicht der BLB geradezu sträflich, die hier geplante und bereits im Haushalt angemeldete Verbesserung nicht durchzuführen. 

Am 27. Mai 2021 fällt die Entscheidung im Stadtparlament.

 

Jetzt der BLB auch in den Social Media Kanälen folgen: